Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Gelebte Lobbykratie

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Gelebte Lobbykratie

10.11.14  09:14 | Artikel: 962058 | News-Artikel (Red)

Gelebte Lobbykratie“Jeder Preuße darf wählen, aber nicht jede Stimme zählt gleich viel. Die Stimme eines Reichen kann zehn- oder zwanzigmal so viel wert sein wie die Stimme eines Armen. Das Geld bestimmt das Wahlergebnis, so war das damals. Heute ist es wieder so.”
(Quelle: Die Zeit via Krautreporter)

Ein Sprichwort besagt:
“Unwissenheit schützt vor Strafe nicht”.

Dies gilt im privaten Leben, in der Wirtschaft genauso wie in der Politik. Wertschöpfung durch Herrschaftswissen – in der Definition von Georg Schramm – entfaltet seine Wirkung durch die Bereitstellung von Hintergründen, zu Entscheidungen. Die Stimme will den Empfänger davor beschützen, dass ihm nicht die Strafe der Auftraggeber zu teil wird. Wer viele Ressourcen hat, kann mehr Schutzfunktion auswirken. So weit die Regel – so der Beginn.

Es stehen weniger als 100.000 Ergebnisse für Kinderarmut mehr als 600.000 Ergebnissen zur Energiewende gegenüber. Es zieht die Rüstungsindustrie vor Nahrungsmittelsicherheit.

In der Lobbykratie ist eine Information die Zweitstimme mit Tiefenwirkung. Durch die einfache Bereitstellung von Informationen kann gesichert werden, dass in komplexen Systemen der Gestaltungsspielraum effektiv umgesetzt wird.

Das IAP schreibt:
Ein gesamtgesellschaftliches Projekt, wie die Energiewende in Deutschland, mit einer Laufzeit von einigen Jahrzehnten, verändert auch die Kommunikationsstrukturen. Studien entstehen, die nur schwer überprüfbar sind. Aggregiert und zusammengefasst werden diese als Entscheidungsvorlagen genutzt und verarbeitet. Soll ein Leitbild umgesetzt werden, dann muss eine Positionierung direkt an der Quelle sichergestellt werden. Das IAP hat mit langjähriger Erfahrung die Quellen identifiziert und eine Bearbeitungsstrategie ausgearbeitet.

Die Achillesverse der Lobbykratie ist die Aufbereitung der Information selbst. Die Entstehung von Herrschaftswissen ist ein von Ressourcen limitierter Schaffungsprozess, der zwingend in den Kontext der Welt verankert werden muss, um eine Schutzfunktion für den Empfänger glaubhaft übernehmen zu können. Der Wertschöpfungsprozess folgt dem Ökonomischen Prinzip, welches durch nicht Einhaltung der Regeln verletzlich und manipulierbar wird.

Wenn mein Wunsch nach einer transparenten parlamentarischen Demokratie wahr werden sollte und wir eines Tages die Geldflüsse verstehen, die das politische Verhalten prägen, dann wird dieser Laden in Berlin noch besser funktionieren. In diesem Kriminalroman bestimmen Einflussgruppen die Agenden, die den Zugang zur Macht nur dann zulassen, wenn jene Interessen bedient werden. Dumm nur, dass in diesem Moment keine Macht mehr besteht, in dem das durstige Ziel erreicht wurde. (Energieblogger Kilian Rüfer)

Man muss nicht die ganze Welt verstehen, um die Energiewende im Sinne der Bürger aktiv zu gestalten. Man muss lediglich seine Informationen an der Stelle ablegen, wo sie bei der Erstellung von Herrschaftswissen unverzichtbar ist: im Kontext.

Übersetzt für Digital Natives (und Digital Naive):
Es geht um SEO, bei dem man nicht Page Views optimiert, sondern die Zielgruppe.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Loobyismus | Energiewende | System

Schlagworte:

Wirtschaft (216) | Lobbykratie | Kommunikationsstrukturen | Gesellschaft (21)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962058







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.