Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Luft für Abbau weiterer Kraftwerke

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Luft für Abbau weiterer Kraftwerke

12.11.14  08:30 | Artikel: 962065 | News-Artikel (Red)

Luft für Abbau weiterer Kraftwerke
Bild: wobogre
Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat auf ihrer Internetseite eine aktualisierte Kraftwerksliste veröffentlicht. Zeitgleich wurden auch die Liste der endgültigen Stilllegungsplanungen auf den aktuellen Stand gebracht. Gerade letztere Liste beinhaltet eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte Nachricht ist eine weitere ökonomische Verzerrung durch den § 13a EnWG.

Zudem ist zu beachten, dass von den künftigen endgültigen Stilllegungsplanungen vier Kraftwerksblöcke mit 992 MW als systemrelevant nach § 13a EnWG genehmigt worden sind, die demnach zunächst nicht stillgelegt werden und den vorgenannten Negativsaldo entsprechend reduzieren.

Durchaus positiv kann man allerdings bewerten, dass noch sehr viel mehr Kohlekraftwerke vom Netz genommen werden könnten, ohne eine Auswirkung auf die Versorgungssicherheit in Deutschland zu haben. Schade, dass von den 20.880 MW Braunkohlekraftwerke lediglich 175 MW bis zum Jahre 2018 vom Netz gehen sollen. Relativ saubere – und netzdienliche – Gaskraftwerke werden 2.618 MW zurück gebaut.

EnergieträgerSaldo bis 2018
Braunkohle-175 MW
Erdgas-596 MW
Kernenergie-2.559 MW
Mineralölprodukte-791 MW
Pumpspeicher195 MW
Steinkohle291 MW


Ausfallsicherheit
In der Kommentierung legt die Bundesnetzagentur wert auf die Unterscheidung zwischen dargebotsunabhängiger und dargebotsabhängiger Stromerzeugung. Tatsächlich beobachtet blog.stromhaltig bereits einige Monate eine Zunahme der ungeplanten Ausfälle von Steinkohlekraftwerken. Da es bei diesem Energieträger zu einem Netto-Zubau kommt, verändert sich auch die Versorgungssicherheit der Stromversorgung. Auf Basis der aktuellen Marktmeldungen wurde daher eine Brutto Veränderung bis 2018 skizziert.

EnergieträgerSaldo bis 2018Einschränkung 11.11.2014Gesicherte Kapazität
Braunkohle-1750%-175
Erdgas-59619%-485
Kernenergie-2.5590%-2559
Mineralölprodukte-7910%-791
Pumpspeicher19510%176
Steinkohle29126%216
 -3.635 -3618





Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Kapazitätsmärkte | EEG

Schlagworte:

Abbau (3) | Kraftwerke (69) | BNetzA (33) | Kraftwerksliste (2) | Stilllegungsplanungen | Braunkohlekraftwerke (10)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962065







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.