Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Fell: Globale Dynamik für 100% Erneuerbare Energien (Video)

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Fell: Globale Dynamik für 100% Erneuerbare Energien (Video)

13.11.14  09:17 | Artikel: 962070 | News-Artikel (Red)

Fell: Globale Dynamik für 100% Erneuerbare Energien (Video)Hunderte Gemeinden, Städte und Regionen aus der ganzen Welt haben sich am Montag und Dienstag in Kassel versammelt mit einem gemeinsamen Ziel: 100% Erneuerbare Energien. Auf dem weltgrößten Kongress für 100%-Erneuerbare-Energie-Regionen (www.100-ee-kongress.de) tauschten sie ihren Erfahrungsschatz aus und entwickelten gemeinsame Strategien für die dezentrale Energiewende in Kommunen und Regionen.

Zahlreiche Regionen weltweit wurden in Kassel mit einem Label für eine 100% erneuerbare Energieversorgung ("100%RES Communities label") ausgezeichnet, darunter elf Regionen aus Deutschland, aber auch Gemeinden aus Frankreich, Belgien, Italien und Großbritannien. Vor allem global gewinnt die 100% Vision an Dynamik (s. Übersichtskarte). Sogar ganze Nationen beschließen den Umstieg auf eine Vollversorgung mit Erneuerbaren.

Da der Kongress auch immer mehr internationale Relevanz gewinnt, diskutierte ich am Dienstagnachmittag als Botschafter der Kampagne Global 100% Renewables im internationalen Forum des World Future Council über den grenzüberschreitenden Politikdialog über den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Insbesondere betonte ich, dass die dezentralen Initiativen über Vernetzung und Erfahrungsaustausch ein Gegengewicht zu den Bremsaktionen gegen Erneuerbare Energien durch Bundesregierung, EU-Kommission und Energiekonzerne bilden können.

Mit guten, von politischen Rahmensetzungen unabhängigen Modellen zur Verwirklichung von tausenden 100% Erneuerbare-Energien-Projekten kann der Ausbau gegen den politischen Druck in der EU doch fortgeführt werden.

Zeitgleich fand in Bonn die REN21 Renewables Academy statt. Beide Veranstaltungen spielen eine zentrale Rolle für die weitere Vernetzung zwischen den Regionen und Gemeinden und zeigen, dass das Ziel einer dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung nur zu erreichen ist, wenn die Menschen vor Ort an ihr teilhaben.

Weitere Informationen im Blog des World Future Council: www.power-to-the-people.net

Mein Videostatement zum Kongress:





Autor: Hans-Josef Fell

www.hans-josef-fell.de

Hans-Josef Fell war energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages von 1998 bis 2013. Er ist Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG. Wir veröffentlichen regelmäßig einen Teil der wöchentlichen Infobriefe zum Thema Energiepolitik.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | international | Klimaschutz

Schlagworte:

Kongress (11) | 100%-EE | REN21




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962070







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
23.6.16 | Artikel: 970056
Fell: EnKLIP Gutachten: Kritik am EEG wenig belastbar und zu pauschal

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung haben die Autoren Uwe Nestle, Gründer von EnKLIP, Luca Brunsch und Craig Morris Aspekte, die angeblich gegen das EEG sprechen, kritisch beleuchtet.

13.9.16 | Artikel: 970082
Trendmonitor: 68 Prozent der Deutschen kennen Energieverbrauch im eigenen Haushalt nicht

Den Bundesbürgern fehlt elementares Wissen, wenn es um den Energieverbrauch zuhause geht: 68 Prozent haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energieschlucker nicht auf der Rechnung.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
24.6.16 | Artikel: 970057
Fuchs/Pfeiffer: Stromversorgung langfristig sichern

Am Donnerstag stand die 2./3. Lesung des Strommarktgesetzes auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestags. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Michael Fuchs und der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher Joachim Pfeiffer:…

3.8.16 | Artikel: 970069
Preise für Strom, Gas, Heizöl und Kraftstoffe auf breiter Front gesunken

Das Jahr 2015 war gekennzeichnet durch sinkende Preise an den Energiemärkten. Davon konnten sowohl die privaten Haushalte als auch die Unternehmen profitieren.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
23.6.16 | Artikel: 970054
Energiewende wird digitalisiert

Stromnetze, Erzeugung und Verbrauch sollen miteinander verknüpft werden. Die Voraussetzungen dafür sollen mit dem am Mittwoch vom Ausschuss für Wirtschaft und Energie beschlossenen Entwurf eines Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende (18/7555) geschaffen werden, der von der Bundesregierung eingebracht worden war. …

11.8.16 | Artikel: 970078
Kommentar zu den Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe

Endlich hat ein Verein mal genügend Arsch in der Hose und geht so einige Missstände in unserem Land an. Die Rede ist von der Deutschen Umwelthilfe (DUH).

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
26.9.16 | Artikel: 970083
Tennet: «Strompreis Erhöhung von 80%»

Die Kollegen des Mediums «Die Zeit» haben eine beachtliche Meldung in Umlauf gebracht: «Stromanbieter Tennet erhöht Preise um 80 Prozent». Da bekommt man gleich Mut zum Lesen .

6.7.16 | Artikel: 970059
Smart-Meter: Energieversorger tasten sich langsam ran

Im Rahmen der vom SmartGridsBW e.V. initiierten Bloggertour nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit, etwas über verschiedene Themen im Rahmen der Energiewende zu erfahren.