Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energiewende Barcamp in Stuttgart war erfolgreich

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energiewende Barcamp in Stuttgart war erfolgreich

14.11.14  11:15 | Artikel: 962077 | News-Artikel (Red)

Energiewende Barcamp in Stuttgart war erfolgreichUni Stuttgart ... Lehrsaal 7.22 ... 18:00 Uhr.

Mehr als 30 Teilnehmer fanden sich gestern Abend zum ersten Energiewende Barcamp im Rahmen der Initiative «Energiewende - machen wir» des Landes Baden-Würtemberg in Stuttgart ein.

Der als Pilotveranstaltung geplante Abend war ein voller Erfolg.

Vier Referenten


stellten am Anfang des Abends mit Ihren Impulsvorträgen Thesen in den Raum, die als Diskussionsgrundlage verwendet werden konnten.

Danach ging es in die Sessionplanung, und es konnten Themen für insgesamt 12 Diskussionsrunden gesammelt werden. Durch den Abend führte der erfahrene Barcamp-Profi Jan Theofel (www.theofel.com).

Thematisch wurde ein recht breites Spektrum abgedeckt: Die Rolle der großen Energieversorger bei der Energiewende, Strommarktdesign und Energieeffizienz waren jedoch dominierende Themen des Abends.

Die Diskussionen erwiesen sich dabei als recht fachspezifisch, da viele Teilnehmer schon einen hohen Wissensstand mitbringen konnten. Insofern waren die Gespräche, an denen auch die Referenten, sowie ein Mitarbeiter der EnBw teilnahmen, mehr als reine Grundlagenaufklärung.

Die Mehrheit der Teilnehmer sprach sich sehr positiv über das Barcamp-Konzept aus und es wurde der Wunsch nach einer Wiederholung auf in größerem Rahmen geäußert. Da der gestrige Abend ja eine Versuchsveranstaltung war, werden jetzt Gespräche für Folgeveranstaltungen geführt werden. Dabei sieht das Konzept bis jetzt vor, dass das Barcamp durch verschiedene Städte im Ländle tingelt und die Energiewende den Bürgern näher bringt.

Die Planung erfolgte durch die Agentur Resourcenmangel, die im Auftrag des Umweltministeriums Baden-Würtemberg tätig ist. Melanie Peschel (Projektleitung) und Marcus Krenz waren als ausführende Veranstalter vor Ort.

Impulsgeber für die Veranstaltung waren auch die Energieblogger, die erst im September ein großes Barcamp mit über 120 Teilnehmern in Kassel durchgeführt haben.

Von den Energiebloggern waren auch noch Jürgen Haar (photovoltaikforum.com) und Thorsten Zoerner (blog.stromhaltig.de) anwesend, die nach der Veranstaltung zusammen mit Hubertus Grass, Kai Decker (EnBw) und Björn-Lars Kuhn in kleiner Runde noch bis um Mitternacht weiterdiskutierten.

weitere Artikel zum Barcamp:

Energiewende-Barcamp auf 50-80-90.de




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | Veranstaltung | Energieblogger

Schlagworte:

Energiewende-Barcamp (7) | Baden-Württemberg (56) | Universität Stuttgart (4) | Umweltministerium (16) | Energieblogger (33)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962077







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
28.9.16 | Artikel: 970085
Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg

«Energiepolitisch vernünftig und nachvollziehbar», nannte Umweltminister Franz Untersteller die heute bekannt gewordenen Netzausbaupläne des baden-württembergischen Netzbetreibers TransnetBW.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …