Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

App Store-Betreiber sind für die Bereitstellung von Datenschutzerklärungen mitverantwortlich

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










App Store-Betreiber sind für die Bereitstellung von Datenschutzerklärungen mitverantwortlich

12.12.14  09:50 | Artikel: 962184 | News-Artikel (e)

App Store-Betreiber sind für die Bereitstellung von Datenschutzerklärungen mitverantwortlich
Jörg Klingbeil, Landesbeauftragte
für den Datenschutz BW
Mit einem offenen Brief an die Betreiber von App Stores setzt sich das Global Privacy Enforcement Network (GPEN) - ein informeller Zusammenschluss von Datenschutzaufsichtsbehörden auf der ganzen Welt - dafür ein, dass zu den von ihnen angebotenen Apps für Smartphones auch eine Datenschutzerklärung im App Store vorhanden ist.

Dies sollte ausnahmslos für jede App gelten, die personenbezogene Daten verarbeitet.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden-Württemberg, Jörg Klingbeil, Mitunterzeichner des Briefes, bemängelt die bislang passive Rolle der App Store Betreiber in diesem Punkt.

Wer Produkte vertreibt, müsse sich auch mitverantwortlich zeigen, wenn es um Aufklärung und Transparenz beim Datenschutz geht. Viel zu oft, so habe die diesjährige Prüfaktion gezeigt, bleibe die Frage unbeantwortet, warum bestimmte Daten von einer App benötigt werden.

Eine Datenschutzerklärung sollte helfen, die Ungewissheit zu bereinigen. Aus dieser müsse eindeutig hervorgehen, welche persönlichen Daten gesammelt, verwendet und ggf. weitergegeben werden, fordert Jörg Klingbeil.

Der offene Brief richtet sich an die sieben bekanntesten App Stores, darunter Google Play und den Apple App Store.

Dem Brief war eine vom GPEN im Mai 2014 initiierte und von der kanadischen Datenschutzaufsicht koordinierte internationale Prüfung von Apps auf Einhaltung der Datenschutzbedingungen vorangegangen.

Dabei wurde festgestellt, dass rund 85 Prozent der 1211 untersuchten Apps die notwendige Transparenz im Umgang mit personenbezogenen Daten vermissen ließen.



Weitere Artikel zum Themenkomplex:

24.10.12: Rechte und Datenschutz in Smartphone-Apps: genauer hinschauen ist angebracht
28.11.12: Statistik-Reihe (4): Sicherheit - Kostenlose Apps dürfen mehr
01.11.12: BITKOM gibt Tipps zur App-Sicherheit
26.08.13: Jeder dritte Smartphone-Nutzer teilt seinen Standort mit



(Quelle: Jörg Klingbeil, LfD Baden-Württemberg)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Internet | Datenschutz | Apps

Schlagworte:

Datenschutzerklärungen (2) | App Store-Betreiber | GPEN | Smartphones (29) | Datenschutzaufsicht (4)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962184







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
20.6.17 | Artikel: 980016
Grundrechtsbeschränkung im Schnelldurchgang: Quellen-Telekommunikations-Überwachung und Online-Durchsuchung

Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im Deutschen Bundestag haben am Freitag, dem 16. Juni 2017 im Rechtsausschuss einen Antrag zur Änderung der Strafprozessordnung eingebracht …

20.12.16 | Artikel: 970097
Presseausweise auch für Blogger und nebenberufliche Journalisten ausstellen!

Die Innenminister und der Presserat haben vereinbart, dass künftig ein bundeseinheitlicher Presseausweis eingeführt und ausschließlich an volljährige, hauptberufliche Journalisten ausgegeben werden soll .

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

24.12.16 | Artikel: 970099
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

31.12.16 | Artikel: 970101
Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.