Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Was Deutschland an Weihachten hasst - und was es liebt

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Was Deutschland an Weihachten hasst - und was es liebt

26.12.14  12:00 | Artikel: 962229 | News-Artikel (e)

Was Deutschland an Weihachten hasst - und was es liebt Die Deutschen freuen sich auf Geschenke, besondere Festtagsspeisen, Zimt, Lebkuchen und Glühwein – das Kaufen der Geschenke und die Christmesse stehen jedoch nicht hoch im Kurs. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage für Statista im Bezug auf Weihnachten.

Das Statistikportal wollte wissen: Was lieben die Bewohner Deutschlands an Weihnachten – und was hassen sie?

Dabei fällt auf: Die meisten der gelisteten Weihnachtsbesonderheiten bekommen eine überwiegend positive Bewertung, so auch das Wiedersehen mit der Verwandtschaft, dass 83 Prozent lieben und nur 35 Prozent hassen (rund 27 Prozent lieben und hassen den Besuch von oder bei der Familie, weshalb der Gesamtwert über 100 Prozent liegt).

Überraschung: Selbst der Weihnachtsklassiker "Last Christmas" von Wham!, der für gewöhnlich eher mit negative Assoziationen bedacht wird, wird in etwa gleichen Teilen geliebt wie gehasst. Ähnlich verhält sich die Meinung im Hinblick auf Gottesdienste zu Weihnachten, wobei hier deutlich mehr Befragte keine Meinung haben.

Spendenaktionen nicht gerne gesehen

Überwiegend negativ hingegen die Reaktion auf die Spendenaktionen zu Weihnachtszeit. Immerhin 42 Prozent freuen sich aber über diese. Das Kaufen der Geschenke im Vorfeld bereitet hingegen nur 8 Prozent Freude. 64 Prozent sagen, sie hassen dies – der höchste Wert in der Statista-Umfrage.

Statista befragte für die beschriebene Untersuchung Ende Oktober 1.000 Personen über ein Online-Panel. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die Bevölkerung Deutschlands zwischen 14 und 64 Jahren. Die Befragten konnten angeben, dass sie Dinge lieben und hassen oder mit "weiß nicht" antworten. Daher ergeben die Gesamtwerte der einzelnen Punkte nicht zwingend 100 Prozent.


Die Grafik zeigt die Ergebnisse der Statista-Befragung dazu, was die Bewohner Deutschlands an Weihnachten lieben und hassen

Quelle: Statista




(Quelle: Statista)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Statistik | Weihnachten | Trends

Schlagworte:

Deutschland (98) | Weihachten | Festtagsspeisen | Glühwein | Geschenke (2) | Umfrage (99) | Spendenaktionen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962229







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
8.9.16 | Artikel: 970081
Peter Schaar: ABDSG-Entwurf: Gesetz zur Aufweichung des Bundesdatenschutzgesetzes?

Der Blog «Netzpolitik» hat gestern den Entwurf eines vom Bundesinnenministerium (BMI) erarbeiteten «ABDSG» veröffentlicht. Schon vor Wochen geisterten entsprechende Meldungen durch Blogs wirtschaftsnaher Anwaltskanzleien und Unternehmensberatungen …

31.12.16 | Artikel: 970101
Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
4.8.16 | Artikel: 970071
PIRATEN: Fluggastdaten: Wir brauchen endlich sicheren Datenschutz

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern, zum Skandal um die öffentlich einsehbaren Fluggastdaten:…

16.11.16 | Artikel: 970094
Datenschutz in der betrieblichen Praxis

Achtung: Verstöße gegen den Datenschutz sind keine Kavaliersdelikte mehr. Was bisher selbstverständliche Praxis war, kann heute für Handwerker zur Stolperfalle werden.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!