Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Petitionsausschuss: Ermittlungen abgeschlossen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Petitionsausschuss: Ermittlungen abgeschlossen

24.12.14  11:00 | Artikel: 962235 | News-Artikel (Red)

Petitionsausschuss: Ermittlungen abgeschlossenWie der Deutsche Bundestag (Petitionsausschuss) am Montag der Redaktion blog.stromhaltig mitteilte, wurden die Ermittlungen zur Petition 1-18-09-751-007841 per 17. Dezember 2014 abgeschlossen. Der Vorgang wird nunmehr den als Berichterstatter eingesetzten Abgeordneten zugeleitet. Die bereits im Schreiben vom 23. Juli 2014 erbetene Geduld wird erneut angefordert.

Am 18. April 2014 wurde die Dringlichkeit zu einer grundsätzlichen Definition des Begriffs Kapazitätsmarktes im Zuge einer Petition eingereicht. Diese Definition untermauert auch die Eingaben zum Hybridstrommarkt als Entwurf im Grünbuch “Strommarkt der Energiewende”, welches seit Oktober 2014 bis März 2015 in der öffentlichen Konsultation beim Bundes-Wirtschaftsministerium anhängig ist.

Die Einreichung des BDEW zum Grünbuch vom 17. Dezember 2014 gibt einen Einblick in die Transparenz des Gesetzgebungsprozesses:

Auch nach Einschätzung der Gutachter des BMWi ist der Dezentrale Leistungsmarkt der beste diskutierte Vorschlag eines Kapazitätsmarktes. Obwohl das Grünbuch sich in jedem anderen erdenklichen Zusammenhang auf die Gutachten beruft, wird diese zentrale Aussage im Grünbuch nicht gewürdigt.

An dieser Stelle wird angemerkt:
  • Das Gutachten des BMWi hatte den Hybridstrommarkt nicht beachtet
  • Eine Aussage über die Qualität des Vorschlages (“der beste disktutierte”) kann sich lediglich auf die untersuchte Untermenge von Marktmodellen beziehen
  • Eine Würdigung von “zentralen Aussagen” könnte suggestiv aufgefasst werden.

Die Meldung des BDEW gibt ferner Einblicke in die Dialogführung des Wirtschaftsministeriums:

Der BDEW hat hierzu seinerseits den Vorschlag einer Strategischen Reserve unterbreitetet, der sodann in der letzten Legislaturperiode in den vom BMU initiierten Fachdialog eingeflossen ist und bei dem derzeit detaillierte Umsetzungsfragen abgestimmt werden.

Nach dem aktuellen Verständnis über die Studie zum Grünbuch, war die im ersten Zitat als schlechter bewerteten Vorschlägen auch das Modell der “Strategischen Reserve” aufgeführt.

Werden hier tatsächlich Umsetzungsfragen abgestimmt, so steht dies im Widerspruch zu den Zielen des Grünbuches, ein Strommarkt-Design abschließend ausarbeiten zu können.

Es wäre wünschenswert, wenn das Bundes Wirtschaftsministerium zum Status Quo des Strommarkt-Designs und den in anderen Ministerien anhängigen Entwicklungen vor dem Start einer öffentlichen Konsultation subsumierend vortragen würde.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Stromnetze | Stromhandel | Politik

Schlagworte:

Petitionsausschuss | 1-18-09-751-007841 | Kapazitätsmarkt (28) | Hybridstrommarkt (15) | Marktmodelle




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962235







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

4.11.16 | Artikel: 970091
Stromanbieter sind nur die Monetarisierung des Marketing-Mix

Wirtschaftsunterricht, 11. Klasse, auf dem Lehrplan seht das Geheimnis, wie aus Marketingstrategien konkrete Aktionen abgeleitet werden können. Die Schüler lernen, dass man scheinbar überhaupt nichts produzieren muss, um am Markt erfolgreich zu sein.