Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Good Bye Microsoft Internet Explorer

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Good Bye Microsoft Internet Explorer

18.03.15  09:50 | Artikel: 962489 | News-Artikel (Red)

Good Bye Microsoft Internet Explorer20 Jahre hat er viele Internetnutzer begleitet, hat den sog. Browser-Krieg mitgemacht und wird jetzt nach 20 Jahren in den Ruhestand geschickt: Der «Microsoft Internet Explorer». Die Redmonder Softwareschmiede setzt ab Windows 10 auf einen ganz neu entwickelten Browser.

Schon seit längerem werkelt das Unternehmen an einem neuen Browser mit dem Arbeitstitel "Project Spartan". Ein offizieller Name sei bislang noch nicht bestimmt worden, wie Marketing-Chef Chris Cappossela gegenüber amerikanischen Medien sagte.

Einst war der IE das Flaggschiff im Internet. Mit Marktanteilen von gut 90 Prozent hat sich der Browser im Netz etabliert. Allerdings gab es immer wieder, teils gravierende Sicherheitslücken, so dass Nutzer schon seit Jahren auf Alternativen umgestiegen sind. Diese boten sich mit den damaligen Neuentwicklungen Mozilla Firefox und Google Chrome natürlich an. Entsprechend wenig Relevanz bleibt da noch für den IE übrig.

Microsoft hatte Mitte der 90er Jahre einfach zu spät reagiert und das Internet nicht als das Medium eingeschätzt, was es heute darstellt. Entsprechend wurden wichtige Entwicklungsschritte verschlafen, trotz dem Erfolg gegenüber dem damaligen Platzhirsch Netscape Navigator.

Spartan soll nun eine deutliche Trennung von den Altlasten darstellen und Standard-Browser in den neuen Betriebssystemen werden. Der neue Browser soll laut Medienberichten aufgeräumter, schlanker und schneller erscheinen und auch für Smartphones entwickelt worden sein. Zudem soll es eine enge Verzahnung mit den sozialen Netzwerken geben und eine Offline-Reader-Funktion.

Eine geschichtlicher Verlauf furch die Versionen und einige nostalgische Screenshots finden sich bei Wikipedia.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Software | Internet

Schlagworte:

Internet Explorer (3) | Microsoft (8) | Browser (17) | Spartan




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962489







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
2.8.16 | Artikel: 970067
Routergesetz: freie Wahl des Endgerätes

Am 1. August 2016 trat das «Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten»" und die damit einhergehenden Änderungen des Gesetzes über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Kraft. Die Praxis einiger Anbieter, die Zugangskennungen zum Anschluss eigener Endeinrichtungen zu verweigern, war Anlass für die Gesetzesnovelle.…

20.12.16 | Artikel: 970097
Presseausweise auch für Blogger und nebenberufliche Journalisten ausstellen!

Die Innenminister und der Presserat haben vereinbart, dass künftig ein bundeseinheitlicher Presseausweis eingeführt und ausschließlich an volljährige, hauptberufliche Journalisten ausgegeben werden soll .

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
24.12.16 | Artikel: 970099
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

16.11.16 | Artikel: 970093
Datenschutzkonferenz lehnt geplante Ausweitung der Videoüberwachung ab

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder hat auf ihrer 92. Konferenz am 9. November 2016 gefordert, den vom Bundesinnenministerium vorgelegten Entwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes» zurückzuziehen.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
25.7.16 | Artikel: 970066
PIRATEN: Hände weg von der Anonymität im Netz - Vorgeschobene Argumente für die Totalüberwachung

«Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nach aktuellen Geschehnissen in seinen üblichen Reflex verfallen und fordert seine angeblichen "Allheilmittel" gegen Straftaten, Hetze, Attentätern und allerlei anderen Dingen.

22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!