Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Fell: Erfreuliche Entwicklung der CO2 Emissionen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










alle Artikel anzeigen ...

Fell: Erfreuliche Entwicklung der CO2 Emissionen

28.03.15  11:00 | Artikel: 962528 | News-Artikel (Red)

Fell: Erfreuliche Entwicklung der CO2 Emissionen
Hans-Josef Fell,
Bündnis90/Die Grünen
Trotz des enttäuschenden Ausgangs aller bisherigen UN Klimakonferenzen und der Erwartung, dass auch von der diesjährigen UN Klimakonferenz in Paris keine wirkliche Klimaschutzwirkung zu erwarten ist, tut sich viel in Richtung eines wirksamen Klimaschutzes: der Siegeszug der Erneuerbaren Energien beginnt sich nun auch weltweit in eine Reduktion der CO2 Emissionen auszuwirken.

So stellte die IEA fest, dass sich die Emissionen der Energiewirtschaft im Jahr 2014 auf dem gleichen Niveau wie 2013 bewegen. In den vergangenen 40 Jahren gab es lediglich drei Jahre, in denen die Emissionen nicht gestiegen sind – immer waren weltweite Wirtschaftsrezessionen der Grund, 2014 aber wuchs die Weltwirtschaft Gleichwohl es sich noch nicht um einen Rückgang der Emissionen handelt, ist die Entwicklung sehr erfreulich und ein starkes Zeichen.

Einen maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung dürfte China zuzuschreiben sein, wo sich erstaunliches tut: während zur Überraschung der Weltöffentlichkeit der Kohleverbrauch in China 2014 erstmals um 2 % gesenkt wurde, erwarten Analysten für 2015 gar einen stärkeren Rückgang. Weitere Informationen finden Sie hier.

Shenhua, der größte Kohleverkäufer Chinas erwartet einen Rückgang seines Kohleverkaufs um 10%. Kein Analyst der etablierten Energiebranche hat dies noch vor einem Jahr überhaupt für denkbar gehalten. Permanent wurde das goldene Zeitalter von Erdgas, Fracking, Öl und Kohle verkündet. Den Rückgang der Investitionen und damit den Rückgang der US Fracking Industrie hat die Energy Watch Group in ihrer letzte Woche veröffentlichten Studie bereits beleuchtet.

Dank der durch das deutsche EEG günstig gewordenen Erneuerbaren Energien können diese nun ihren ökonomischen Durchbruch weltweit verbreiten und somit endlich eine Phase des beginnenden Klimaschutzes einläuten. Auch wenn die Politik in Brüssel, Berlin und München versucht die Erneuerbaren Energien auszubremsen, der weltweite Siegeszug beschleunigt sich immer mehr und verdrängt allmählich sogar das klimaschädliche fossile Energiegeschäft.




Autor: Hans-Josef Fell

www.hans-josef-fell.de

Hans-Josef Fell war energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages von 1998 bis 2013. Er ist Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG. Wir veröffentlichen regelmäßig einen Teil der wöchentlichen Infobriefe zum Thema Energiepolitik.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Klimawandel

Schlagworte:

Klimakonferenzen (2) | Paris (13) | CO2 Emissionen (2) | Reduktion (5) | Kohleverkauf (2) | Energiebranche (5)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962528







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

7.7.16 | Artikel: 970060
6 Millionen Euro für neues Forschungsprogramm zur Energiewende

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat ein neues Forschungsprogramm namens «Transformation des Energiesystems in Baden-Württemberg – Trafo BW» gestartet.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
1.6.16 | Artikel: 970042
Klimawandel verstärkt Risiko lokaler Starkregenereignisse

Umweltminister Franz Untersteller bekräftigte angesichts der Überflutungen vom Wochenende die Notwendigkeit für einen vorausschauenden Hochwasserschutz und zur Identifizierung möglicher Starkregenrisiken vor Ort.

3.6.16 | Artikel: 970044
Franz Alt: Deutschland bremst bei der Energiewende

In Paris wurde im Dezember 2015 von 195 Regierungen endlich beschlossen, den Klimawandel ernsthaft zu bekämpfen und eine weltweite Energiewende einzuleiten.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
22.6.16 | Artikel: 970053
Solarspeicher-Preise um ein Drittel gefallen

Die Nachfrage nach Heimspeichern für die Rund-um-die-Uhr-Versorgung von Gebäuden mit Solarstrom wird sich mindestens bis 2020 im Zweijahresturnus verdoppeln.

9.6.16 | Artikel: 970048
EEG-Reform: Harter Aufschlag für Renditejäger

Lange Zeit war die Einspeisevergütung der heilige Gral für die Solarbranche. Doch mit der neuen Regelung müssen sich die Unternehmen von den Beihilfen verabschieden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
8.8.16 | Artikel: 970072
neues deutschland: zum Erdüberlastungstag

Auf Mallorca sind die Trinkwasserreservoirs stark geschrumpft. Die Behörden haben den Verbrauch in einigen Gegenden rationiert - für Bewohner.

6.5.16 | Artikel: 970036
DENA Analyse nimmt Netzfrequenz 2030 unter die Lupe

Eine aktuelle Analyse der DENA untersucht die Momentanreserve im Jahr 2030. Ein sehr schwieriges Unterfangen, welches inhaltlich durch die ef.Ruhr GmbH eingegangen wurde.