Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Westfalen-Blatt: Kommentar zu Fracking

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Westfalen-Blatt: Kommentar zu Fracking

02.04.15  10:45 | Artikel: 962559 | News-Artikel (e)

Westfalen-Blatt: Kommentar zu FrackingDiskussionen über Energiethemen werden in Deutschland gern mit heißem Kopf geführt.

Da führen Zehntel Cent beim Strompreis über das Erneuerbare-Energien-Gesetz direkt in die Armut. Windkraftanlagen und Strommasten beleidigen vielfach ästhetische Gefühle - scheinbar ganz im Gegensatz zum Braunkohle-Raubbau an der Natur und zu fossilen Großkraftwerken.

Auch Neid spielt eine Rolle. Das geht doch nicht, dass der Bauer in der Nachbarschaft mit Biogas und Solar Geld verdient. Da überweist man es lieber arabischen Scheichs und russischen Oligarchen.

Mit kühlem Kopf betrachtet ist das zur Debatte stehende unkonventionelle Gasfracking wieder nur eine Technologie, die die Nutzung fossiler Energiequellen verlängert - in Deutschland um etwa zehn Jahre. Der Preis dafür ist zu hoch - ökologisch und ökonomisch.

Das hat natürlich hier zu Lande mit der dichten Besiedlung und der Bedeutung sauberen Trinkwassers zu tun. Doch selbst dort, wo die Verhältnisse anders sind wie in den USA, läuft sich Fracking tot.

In Deutschland hat Fracking keine Chance, egal ob das Gesetz noch verschärft wird oder nicht.




(Quelle: Westfalen-Blatt)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiewirtschaft | Umwelt | Fracking

Schlagworte:

Klimaschutz (151) | Fracking-Gesetz (2) | Hydraulic Fracturing (3) | Erdgas (23) | Erdöl (9) | Deutschland (82)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962559







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55