Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Clearing bei Punkt-zu-Punkt Stromlieferungen - Die Quittung

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










zukünftig kostenpflichtiger Artikel

Clearing bei Punkt-zu-Punkt Stromlieferungen - Die Quittung

10.04.15  08:30 | Artikel: 962576 | News-Artikel (Red)

Clearing bei Punkt-zu-Punkt Stromlieferungen - Die QuittungIm einführenden Kapitel Bilanzkreismanagement im Internet der Dinge wurde beschrieben, wie zwischen einem Stromerzeuger und einem Stromabnehmer eine Transaktion stattfinden kann. Es wurde festgestellt, dass eine Transaktion das Abbild eines realen Vorgangs (Stromlieferung) in einen ökonomischen Vorgang (Verrechnung) ist. Bislang ist diese Abbildung jedoch eine lose Transaktion, welche neben vielen weiteren zur gleichen Zeit stattgefunden hat. Eine eigentliche Abrechnung zwischen einem Gläubiger und Schuldner kann damit noch nicht getätigt werden.

Beim Clearing von Punkt-zu-Punkt Verbindungen ist dafür noch eine weitere Stufe der Gültigkeitsprüfung notwendig.

Wie im einführenden Beitrag bereits definiert, ist eine Transaktion die Berechtigung zwei Zähler von einem Zählerstand auf einen anderen Zählerstand zu verändern. Theoretisch könnte der Erzeuger/Lieferant jedoch die gleiche Berechtigung mehrfach in eine Transaktion einstellen. Damit eine Doppelvermarktung ausgeschlossen werden kann, wird das Konzept der Quittung eingeführt.

Die Quittung

Ähnlich einer klassischen Transaktion bei einer Fakturierung sammelt jeder Anschluss die Transaktionen eines Zeitraums. Sobald alle Veränderung des Zählerstandes berechtigt durchgeführt wurden (erkennbar durch Unterschriften anderer Anschlüsse), werden diese gemeinsam mit dem Anfangszählerstand und dem Endzählerstand zur Unterschrift an einen Vertrauenswürdigen Dritten (=Trustee) weitergeleitet. Dieser validiert zunächst, ob der Anfangszählerstand gültig, die Transaktionen lückenlos und stimmig zum Endzählerstand sind.

Bei diesem Datensatz wird von der Quittung gesprochen, welche durch Signatur des Dritten auf Echtheit und Glaubwürdigkeit bestätigt wird. Erst mit einer ausreichenden Gültigkeitsprüfung darf eine Abrechnung durchgeführt werden.

Trustee (Vertrauenswürdiger Dritter) kann eine einzelne Institution sein, oder auf alle Teilnehmer im Bilanzkreis verteilt werden (=Distributed Authority). Theoretisch kann diese Funktion auch durch einen unabhängigen Messstellenbetreiber übernommen werden. Wichtig ist lediglich, dass alle Teilnehmer im Netzwerk der Gültigkeit einer Unterschrift vertrauen.

Datenschutz
Das Verfahren mit den elektronischen Unterschriften und der nachträglichen Erstellung von Quittungen wurde gewählt, um einen möglichst hohen Datenschutz zu erreichen. Keinem Teilnehmer soll es möglich sein, die Verbrauchsgewohnheiten eines einzelnen Stromkunden herauszufinden. Würden die Transaktionen bereits den Zählerstand enthalten, so hätte ein großer Erzeuger nach einer gewissen Zeit die Möglichkeit ein Lastprofil für individuelle Abnehmer zu erzeugen.

Strompreis (Strom ohne Wert)

Der Punkt-zu-Punkt Abrechnung (Bilanzierung) von Stromlieferungen liegt kein Wert (Preis je Kilo-Watt-Stunde) zu Grunde. Zwischen den Teilnehmern wird lediglich ein Austausch von Strommengen abgesichert. Diese Eigenschaft ist wichtig, um zum Beispiel eine Mietmodell wie im Hybridstrommarkt zu ermöglichen. Bereits angedacht wurden Modelle, bei denen die Anteile in einer Genossenschaft durch den Bezug oder Einspeisung von Strom verändert werden (vergl. Eigenstromgenossenschaft).







Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Strommarkt

Schlagworte:

Clearing | Punkt-zu-Punkt Stromlieferungen | Bilanzkreismanagement | Gültigkeitsprüfung




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962576







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …