Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energiekosten sparen im Haushalt

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energiekosten sparen im Haushalt

05.05.15  09:35 | Artikel: 962645 | News-Artikel (Red)

Energiekosten sparen im HaushaltDer Sommer steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und das Zuhause muss nicht mehr beheizt werden. Dennoch arbeiten in vielen Heizungskellern alte, ungeregelte Heizungspumpen unbemerkt und kontinuierlich weiter.

"Alte Heizungspumpen versuchen oftmals, das Wasser selbst dann noch durch die Leitungen zu drücken, wenn das Heizungsventil zugemacht wurde", erklärte Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller. "Unnötigerweise machen sie dies zudem stets mit voller Leistung, koste es, was es wolle." Das sei in etwa damit vergleichbar, als ließe man sein Auto das ganze Jahr über mit Vollgas und angezogener Handbremse laufen, verdeutlichte der Minister. "Eine geradezu absurde Vorstellung", so Franz Untersteller weiter, "im Heizungskeller findet eine solch absurde Energieverschwendung aber sehr oft noch statt."

Im schlimmsten Fall laufe die alte Heizungspumpe die gesamten 8.760 Stunden im Jahr, also auch dann, wenn der Kessel nicht aktiv und alle Heizkörper im Haushalt "auf Null" gestellt sind. "Somit ist die Heizungspumpe ein echter Dauerläufer und oft der größte Stromfresser im Haushalt", betonte der Minister. "Die alte Pumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe auszutauschen ist deshalb ein einfacher Weg, bares Geld zu sparen und zugleich einen eigenen Beitrag zur Energiewende zu leisten", sagte Franz Untersteller.

Der Einbau einer neuen Pumpe inklusive Montage kostet zwischen 300 und 450 Euro. Eine neue Pumpe spart im Vergleich zur alten bis zu 150 Euro jährlich. Die Anschaffung einer modernen Heizungspumpe lohnt sich demnach schon nach wenigen Jahren. "Über die gesamte Lebenszeit der Pumpe von rund 15 bis 20 Jahren können Clevere so bis zu 3.000 Euro an Stromkosten einsparen", betonte der Umwelt- und Energieminister.

Weitere Informationen
Unter dem Motto "meine Sparpumpe. Jetzt tauschen!" wirbt die Landesregierung für den vorzeitigen Heizungspumpentausch.

Seit Kampagnenstart im Oktober 2013 konnten bei konkreten Aktionen bereits über 2.400 alte Heizungspumpen aus dem Verkehr gezogen und mit neuen, energiesparenden Hocheffizienzpumpen ersetzt werden. Damit werden knapp 580 Tonnen CO2 jährlich eingespart.

Meine Sparpumpe jetzt tauschen!




(Autor: Umweltministerium Baden-Württemberg)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | Wärme

Schlagworte:

Energiekosten (18) | Haushalt (50) | Heizungsventil | Heizungspumpen | Hocheffizienzpumpe




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962645







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.