Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Die Deutschen lieben ihr Bargeld

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Die Deutschen lieben ihr Bargeld

11.05.15  08:30 | Artikel: 962665 | News-Artikel (e)

Die Deutschen lieben ihr BargeldZu diesem Schluss kommt neben der Deutschen Bundesbank nun auch die aktuelle Studie des EHI Retail Institute, das Forschung für den Handel betreibt. Dieser Studie zufolge wird Bargeld am sog. Point-of-Sale (POS) mit 53,3 Prozent der getätigten Umsätze genutzt. Jeder Deutsche steht etwa 220 bis 250 Mal im Jahr an einer Kasse, zahlt pro Einkauf durchschnittlich 21 Euro und in 4 von 5 Fällen zahlt er dann Bar.

Den Hauptgrund hierfür sieht die Studie darin, dass der deutsche Durchschnittsbürger erst bei höheren Beträgen die Karte an der Kasse zückt.
"Trotz der zunehmenden elektronischen Zahlungsmittel, haben die Deutschen im Jahr 2014 immer noch gut die Hälfte ihre Ausgaben bar bezahlt" so der BDGW Vorsitzende, Michael Mewes. Zu den bar getätigten Zahlungsvorgängen gehören vor allem niedrigere Beträge beim Einkauf von Lebensmitteln, Drogerieartikeln und in Bekleidungsketten.

Bereits in der im März 2015 veröffentlichten dritten Studie der Deutschen Bundesbank zum "Zahlungsverhalten in Deutschland 2014" wurde ebenfalls deutlich, dass Bargeld mit 53 Prozent der getätigten Umsätze nach wie vor das am meisten genutzte Zahlungsmittel der Verbraucher in Deutschland.

Im Durchschnitt führen Privatpersonen 103 Euro bar mit sich, davon 5,73 Euro in Münzen. Damit ist der Bargeldbestand im Portemonnaie gegenüber 2011 gleich geblieben.

Ausschlaggebende Faktoren bei der Entscheidung für Bargeld sind aus Verbrauchersicht vor allem die Sicherheit und der Datenschutz im Vergleich zu unbaren Zahlungsmethoden. Der Vergleich der drei Studien der Bundesbank zum Zahlungsverhalten zeigt, dass die Bevölkerung in Deutschland ihr Verhalten nur langsam ändert. Lediglich 17 Prozent der Befragten zahlt nach eigenen Angaben wo immer es geht bargeldlos. Hingegen gaben 33 Prozent an, nach wie vor stets bar zu zahlen.

Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e.V. (BDGW)




(Quelle: Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e.V. (BDGW))


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Gesellschaft | Datenschutz | Statistik

Schlagworte:

Bargeld (3) | Lebensmittel | Drogerieartikel | Bekleidung | Kartenzahlung (3)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962665







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
4.8.16 | Artikel: 970071
PIRATEN: Fluggastdaten: Wir brauchen endlich sicheren Datenschutz

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern, zum Skandal um die öffentlich einsehbaren Fluggastdaten:…

13.8.16 | Artikel: 970079
Horrorlehrer von Vorgestern senden Rauchzeichen

Der Spiegel, mittlerweile für mich die BILD Zeitung als Zeitschrift lässt einen Lehrer über die bösen Smartphones herziehen und den Untergang der Bildung herbeisalbadern.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
16.11.16 | Artikel: 970094
Datenschutz in der betrieblichen Praxis

Achtung: Verstöße gegen den Datenschutz sind keine Kavaliersdelikte mehr. Was bisher selbstverständliche Praxis war, kann heute für Handwerker zur Stolperfalle werden.

2.8.16 | Artikel: 970067
Routergesetz: freie Wahl des Endgerätes

Am 1. August 2016 trat das «Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten»" und die damit einhergehenden Änderungen des Gesetzes über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Kraft. Die Praxis einiger Anbieter, die Zugangskennungen zum Anschluss eigener Endeinrichtungen zu verweigern, war Anlass für die Gesetzesnovelle.…