Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Kommentar: Deutsche Polizisten und das #Neuland

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Kommentar: Deutsche Polizisten und das #Neuland

28.05.15  11:45 | Artikel: 962716 | News-Artikel (Red)

Kommentar: Deutsche Polizisten und das #NeulandDie Kollegen von Golem veröffentlichten in den letzten Tagen unter der Überschrift «Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten» einen kurzen Bericht über die Qualifikationen unserer deutschen Beamten in Sachen Internet und Co. Doch sind die Leute wirklich blöd?

BKA-Präsident Holger Münch will das BKA letztendlich als Dienstleister für die Polizei etablieren. Das mag im Falle komplexer Beweismittelauswertung seine Berechtigung haben, doch so richtig durchdacht ist das nicht.

Denn: Es mangelt schon an den grundlegenden Kenntnissen unserer Beamten. Da wird es schon schwierig, wenn man bei einer Anzeige mit Begriffen wie IP-Adresse oder DNS argumentiert, und das Gespräch entwickelt sich zu einer Lehrstunde in Sachen IT-Technik ...

Doch den Beamten ist kein Vorwurf zu machen, eher den Landesregierungen. Denn seit Jahren wird in Sachen Fort- und Weiterbildung gespart, obwohl diese zusätzliche Qualifizierung dringend notwendig ist. BDK und GdP fordern seit Jahren diese Qualifikationen, aber angesichts der Kosten ist das wohl für die Länder nicht notwendig. Wird in diesem Bereich nichts getan, dann werden die Beamten weiterhin als Knöllchenschreiber und Blitzerburschis ihren Job machen.

Dafür werden dann Vorratsdatenspeicherung und zentrale Stellen zur Aufklärung verschiedener Delikte eingeführt, doch selbst die Basis der Exekutive wird dumm gehalten.

Eine deutliche Fehlentwicklung. Aber immerhin für die Farbe der Unterhosen ist Zeit und Geld vorhanden ...



Vielleicht auch interessant:

15.04.15: Fundstück der Woche: Bundespolizei in Unterwäsche
23.01.15: Verschlüsselung: Der nächste Schritt zurück zur DDR
18.03.14: GdP warnt vor deutlichem Anstieg der Cyberkriminalität



Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Gesellschaft | Polizei | Internet

Schlagworte:

Polizisten | Internet (138) | Qualifikationen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962716







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
22.6.17 | Artikel: 980017
Infografik zeigt, was welche Länder Ihnen (legal) online gestatten

Online-Zensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf für die Informationsfreiheit und den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte und Wissen. Die Infografik von vpnMentor der Online-Zensur zeigt auf …

12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
24.8.17 | Artikel: 980022
Übersichtlich, intuitiv und sicher: Online-Banking-Nutzer sind zufrieden

Die Bankgeschäfte bequem vom heimischen Sofa aus erledigen, per Video-Chat über die Finanzen beraten lassen und unterwegs schnell eine Überweisung tätigen: 73 Prozent der Internetnutzer setzen auf Online-Banking (2016: 70 Prozent).

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
20.10.17 | Artikel: 980027
Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren

Programmierkenntnisse werden in der digitalen Welt immer wichtiger, aber nur wenige können schon im Jugendalter selbst coden: Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen …

12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!