Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Nur Minderheit nutzt WLAN außerhalb der eigenen vier Wände

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Nur Minderheit nutzt WLAN außerhalb der eigenen vier Wände

07.07.15  09:35 | Artikel: 962817 | News-Artikel (e)

Nur Minderheit nutzt WLAN außerhalb der eigenen vier WändeNur rund 39 Prozent der Internetnutzer in Deutschland nutzen WLAN-Netze außerhalb der eigenen Wohnung.

Auch bei den Smartphone-Besitzern ist der Anteil mit 45 Prozent eher gering.

Diese Zahlen hat eine repräsentative Umfrage unter 812 Internetnutzer ab 14 Jahren im Auftrag des Verbandes Bitkom ergeben. Gefragt wurde auch, wo außer Haus WLAN-Netze genutzt werden.

Am stärksten genutzt werden demnach Netze in Hotels, sowie Cafés, sowie bei Freunden und Verwandten. "Öffentliche WLAN-Zugänge fristen in Deutschland ein Nischendasein", bilanziert Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer, die Zahlen.



Die Grafik zeigt, wie hoch der Anteil der Personen ist, die WLAN-Netze außerhalb der eigenen Wohnung verwenden und wenn, wo sie diese verwenden.

Diagramm: Statista




(Quelle: Statista)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Gesellschaft | mobiles Internet

Schlagworte:

WLAN (13) | Internetnutzer (9) | Wohnung (5) | Smartphone (66)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962817







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
13.8.16 | Artikel: 970079
Horrorlehrer von Vorgestern senden Rauchzeichen

Der Spiegel, mittlerweile für mich die BILD Zeitung als Zeitschrift lässt einen Lehrer über die bösen Smartphones herziehen und den Untergang der Bildung herbeisalbadern.

30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
4.8.16 | Artikel: 970071
PIRATEN: Fluggastdaten: Wir brauchen endlich sicheren Datenschutz

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern, zum Skandal um die öffentlich einsehbaren Fluggastdaten:…

16.11.16 | Artikel: 970093
Datenschutzkonferenz lehnt geplante Ausweitung der Videoüberwachung ab

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder hat auf ihrer 92. Konferenz am 9. November 2016 gefordert, den vom Bundesinnenministerium vorgelegten Entwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes» zurückzuziehen.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.