Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Randnotizen: Diese Woche in den Medien

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Randnotizen: Diese Woche in den Medien

18.09.15  13:33 | Artikel: 963060 | News-Artikel (Red)

Randnotizen: Diese Woche in den MedienAuch in dieser Woche gab es wieder ein paar Meldungen im täglichen Datenstrom, auf die ich nochmal hinweisen möchte.

Die Themen: NSA Selektoren, Gema-Abzocke, Hintertüren bei US-Geräten und das Geschäft mit den Dating-Plattformen.

Eine kleine Presseschau.


Golem: Regierung verschanzt sich hinter Notenwechsel von 1960

Die Opposition im NSA-Ausschuss klagt vor dem Bundesverfassungsgericht auf Herausgabe der NSA-Selektorenliste. Dabei ist selbst die Klageschrift ist so geheim, dass sie in großem Umfang geschwärzt werden musste. Die Regierung beruft sich auf Verträge zwischen Deutschland und den USA in denen vereinbart wurde: "Verschlusssachen werden nur von Regierung zu Regierung übermittelt, sofern nicht von den Regierungen etwas anderes genehmigt wird."
Damit hebelt die Bundesregierung die parlamentarische Kontrolle über Geheimdienste vollständig aus. Demokratie sieht irgendwie anders aus.


Heise: BGH: Für Gemeinschaftsantennen fallen keine Gema-Gebühren an

In einem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs wurde klar gestellt, dass Eigentümer und Betreiber einer gemeinsamen Satellitenschüssel keine Gema-Gebühren zahlen müssen. Die Verwertungsgesellschaft für musikalische Urheberrechte (Gema) ist in mehreren Instanzen damit schon abgeblitzt - nun sagt der BGH Nein zu der wirren Begündung der Gema. Diese war der Meinung, das eine Übertragung der TV-Signale von einer Sat-Anlage in Privatwohnungen eine "Kabelweitersendung” im Sinne des Urheberrechts ist und wollte von den Eigentümern entsprechend Kohle sehen. (I ZR 228/14)
Also auch in Zukunft aufpassen, wenn man in der Dusche ein lustiges Liedchen singt. Die Gema ist dann gleich wegen öffentlicher Vorführung zu Stelle.


Heise: Crypto Wars: Obamas Entscheidung zu Zwangs-Hintertüren erwartet

Im Schurkenstaat USA steht eine Entscheidung des US-Präsidenten zu Zwangs-Hintertüren bald bevor. Damit ist gemeint, dass alle technischen Geräte wie z.B. Router eine Hintertür von Seiten des Herstellers eingebaut haben, damit US-Geheimdienste jederzeit mitlesen können.
Ob dann Ami-Geräte auf dem Markt noch eine reelle Chance haben wird dann wohl fraglich sein.


Heise: Verdacht auf Abzocke bei Dating-Plattform Lovoo

Nach dem Skandal bei der Dating-Plattform «Ashley Madison» kommen immer mehr in Bedrängnis. Langsam wird klar, dass den Usern das Geld über falsche, nicht existente Mitgliederprofile aus der Tasche gezogen wird. Man darf gespannt sein, wann die großen deutschen Anbieter betroffen sind, die auch Werbung im Fernsehen machen für Ihren Service. Vielleicht lautet dann ein Slogan: «Alle 11 Minuten legen wir ein neues Fakeprofil an.»












Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Pressespiegel

Schlagworte:

NSA (83) | Selektoren (9) | Gema (2) | Hintertüren | USA (35) | Dating-Plattformen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963060







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
20.10.17 | Artikel: 980027
Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren

Programmierkenntnisse werden in der digitalen Welt immer wichtiger, aber nur wenige können schon im Jugendalter selbst coden: Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen …

16.5.17 | Artikel: 980012
Peter Schaar: Das neue Big Brother-Gesetz

In dieser Woche, am 18. Mai 2017 wird der Deutsche Bundestag unter Tagesordnungspunkt 23 über ein höchst problematisches Gesetz entscheiden, das am 27.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

13.10.17 | Artikel: 980024
Jeder vierte Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

Geld wird zunehmend digital verwaltet und angelegt: Rund jeder vierte Internetnutzer (24 Prozent) regelt Bankgeschäfte ausschließlich online.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
4.8.17 | Artikel: 980021
Skala von A bis G macht Schluss mit A+++

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Zum 1.

16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!