Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

BND, denn sie wissen nicht was sie tun

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










BND, denn sie wissen nicht was sie tun

01.10.15  08:30 | Artikel: 963112 | News-Artikel (e)

BND, denn sie wissen nicht was sie tunStefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland über die Schnüffelei des BND im eigenen Land:

»Heute erfuhren wir, dass die Schnüffler vom Bundesnachrichtendienst aus Unfähigkeit oder vorsätzlich ausländischen Diensten bei der Spionage gegen unsere Firmen und Bürger erfolgreich helfen.

Jetzt erfahren wir auch noch, dass der BND unsere Steuern dazu verschwendet, fremde Schnüffler aufs Oktoberfest einzuladen. Dieser BND ist unfähig und korrupt. Unsere Bundesregierung wird früher oder später über den eigenen Geheimdienst stolpern.

Auffällig ist, dass der BND auf Nachfrage des Bundes der Steuerzahler nicht in der Lage ist, mitzuteilen, seit wann diese Oktoberfest-Gespräche durchgeführt werden und welche Kosten hierfür anfallen. Ob hier alles nach Recht und Gesetz geschieht, lässt sich mangels Transparenz nicht nachvollziehen.

Auch hier gilt: BND – denn sie wissen nicht, was sie tun.«



Andere Artikel zum Thema:

28.09.15: Zeuge: Keine europäischen Ziele erspäht
11.08.14: Über Institutionalisierte Paranoia, Steigbügelhalter und Sonntagsreden
05.05.15: BND-Skandal: Die Verbrecher müssen weg!
07.12.14: Eikonal: Kernschmelze staatlicher Integrität
15.05.15: Wikileaks veröffentlicht Dokumente des NSA-Untersuchungsausschusses
03.09.15: Fraktion Die Linke fragt nach Clubregeln der Geheimdienste
29.04.15: BND-Affäre: Piraten stellen Strafanzeige gegen führende Köpfe
30.04.15: Statement des Bundesinnenministers



(Quelle: Piratenpartei Deutschland | Stefan Körner)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Gesellschaft | Datenschutz | NSA | BND

Schlagworte:

Geheimdienste (39) | Informationen (18) | Daten (289) | Erkenntnisse (9) | Selektoren (9) | Ausland (14) | Inlandsnachrichtendienste (9)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963112







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
6.6.16 | Artikel: 970045
DJV begrüßt Initiative zum Schutz von Whistleblowern

Der Deutsche Journalisten-Verband sieht in dem aktuellen Beschluss der Justizministerkonferenz zum besseren Schutz von Whistleblowern einen Schritt in die richtige Richtung.

30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
20.12.16 | Artikel: 970097
Presseausweise auch für Blogger und nebenberufliche Journalisten ausstellen!

Die Innenminister und der Presserat haben vereinbart, dass künftig ein bundeseinheitlicher Presseausweis eingeführt und ausschließlich an volljährige, hauptberufliche Journalisten ausgegeben werden soll .

25.7.16 | Artikel: 970066
PIRATEN: Hände weg von der Anonymität im Netz - Vorgeschobene Argumente für die Totalüberwachung

«Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nach aktuellen Geschehnissen in seinen üblichen Reflex verfallen und fordert seine angeblichen "Allheilmittel" gegen Straftaten, Hetze, Attentätern und allerlei anderen Dingen.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
27.5.16 | Artikel: 970040
Katharina Nocun: Diese besorgten Bürger werden uns zugrunde richten

An der Uni habe ich gelernt was Leistungsgerechtigkeit heißt: Menschen, die auf Geld aufpassen bekommen mehr als Menschen, die auf Menschen aufpassen.

13.8.16 | Artikel: 970079
Horrorlehrer von Vorgestern senden Rauchzeichen

Der Spiegel, mittlerweile für mich die BILD Zeitung als Zeitschrift lässt einen Lehrer über die bösen Smartphones herziehen und den Untergang der Bildung herbeisalbadern.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
23.6.16 | Artikel: 970055
Zahlungsbereitschaft für Online-Journalismus steigt

Die Zahlungsbereitschaft für journalistische Inhalte im Internet steigt. 36 Prozent der Internetnutzer haben in den vergangenen 12 Monaten für Nachrichten oder andere journalistische Inhalte im Internet Geld ausgegeben.

7.11.16 | Artikel: 970092
Stellungnahme der EAID zum Referentenentwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes»

Die Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz bewertet den vom Bundesministerium des Innern (BMI) vorgelegten Gesetzentwurf zur Ausweitung der Videoüberwachung kritisch.