Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

IHK-Datenschutz-Veranstaltung: guter Inhalt aber dürftige Verpackung

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










zukünftig kostenpflichtiger Artikel

IHK-Datenschutz-Veranstaltung: guter Inhalt aber dürftige Verpackung

01.10.15  10:00 | Artikel: 963114 | News-Artikel (Red)

IHK-Datenschutz-Veranstaltung: guter Inhalt aber dürftige Verpackung«Datenschutzverordnung und Pseudonymisierung» lautete der Arbeitstitel einer Veranstaltung der IHK Reutlingen, die gestern stattfand.

Inhaltlich wurde versucht, eine Menge Informationen zu vermitteln. Doch Druckbetankung trifft als Beschreibung eher zu. Dabei waren die Referenten durchaus fachlich auf der Höhe. Ein Kommentar.


Veranstaltungen der IHK sind in der Regel ja dafür bekannt, dass entweder Anwälte, international tätige Experten oder ortsansässige Firmen als Referenten auftreten. Und Anwälte sind bekannt dafür, dass sie mir Hilfsmitteln wie Power-Point eher auf Kriegsfuß stehen. So war es denn auch gestern Abend: Rechtsanwalt Michael Stefan demonstrierte, wie man fast ein ganzes Gesetzbuch auf ein paar Folien zwängen und im Schnelldurchlauf sichten kann.

Dabei war das Thema Safe Harbor durchaus absolut aktuell, weil gerade die frage ansteht, ob diese Vereinbarung zur Datenspeicherung noch Bestand hat oder nicht. Doch man musste schon mit einer gehörigen Portion Vorbildung in diesen Vortrag kommen, denn weder wurde der Begriff Safe Harbor kurz erläutert, noch Zweck und Ziel des Vortrages genannt. Im Gegenzug gab es dann volle Folien mit Spezialwissen, wobei sich viele der anwesenden Zuhörer gefragt haben, auf was denn der Vertrag abzielt. Zusammenfassend: eine rhetorisch-präsentatorische Vollentgleisung.

Im zweiten Vortrag ging es dann um das aktuell auf EU-Ebene diskutierte neue Datenschutzregelungen, die Peter Schaar ja bereits vor ein paar Wochen kommentiert hatte. Aber auch hier nur ein monotoner Vergleich der verschiedenen Regelungen auf Paragraphen-Ebene. Lebhaftigkeit und Jurisprudenz schließen sich wohl aus.

Interessant allerdings und "erfrischend" anders war jedoch die Tatsache, dass Herr Stefan ein Befürworter der Aufweichung des Datenschutzes ist und im deutschen Datenschutzrecht eher eine Belastung sieht. Ganz im Sinne des Lobbyverbandes BITKOM favorisiert er die neuen Möglichkeiten, die Unternehmen aus den neuen Regelungen ziehen können. Kaum eine Bemerkung aus Sicht der betroffenen Kunden. Datenschützer in der gesamten Republik laufen Sturm gegen die geplanten Regelungen.

Den zweiten Teil trug dann Rigo Wenning vom W3C vor. Zuerst ging er auf die Schandtaten von NSA und Co ein und beeindruckte mit einem wahren Feuerwerk an Abkürzungen die Zuhörerschaft. Rasch wurde klar, dass die Überwachung mittlerweile permanent präsent in unser aller Leben eingreift. Lediglich mit vermehrtem Einsatz von Verschlüsselung und mehr Aufklärung in der Bevölkerung sei dieser Überwachung zu begegnen. Das Thema war durchaus interessant, doch hätte man diesen Folienfilm auch in zwei Textseiten zum Nachlesen ebenso gut an die Zuhörer bringen können.

In der anschließenden Diskussionsrunde wurden dann direkt an Herrn Wenning gestellte Fragen kaum beantwortet, dafür jedoch Apple-Produkte hoch gelobt.

Die Häppchen nach der Veranstaltung waren das Beste an diesem Abend.


Weitere Artikel zum Thema Datenschutz




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Veranstaltung | Datenschutz

Schlagworte:

Datenschutz (194) | Veranstaltung (22) | IHK Reutlingen | Pseudonymisierung | Gesetzbuch | Safe Harbor (16) | NSA (33) | Überwachung (54)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963114







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
3.8.16 | Artikel: 970070
Telekom-Umfrage: Internetnutzer wollen Datenhoheit zurück

Die Menschen trauen dem Schutz ihrer Daten im Internet nicht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung zur digitalen Selbstbestimmung, die das Cologne Center for ethics, rights, economics, and social sciences of health (ceres) unter Leitung von Prof.

22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
8.9.16 | Artikel: 970081
Peter Schaar: ABDSG-Entwurf: Gesetz zur Aufweichung des Bundesdatenschutzgesetzes?

Der Blog «Netzpolitik» hat gestern den Entwurf eines vom Bundesinnenministerium (BMI) erarbeiteten «ABDSG» veröffentlicht. Schon vor Wochen geisterten entsprechende Meldungen durch Blogs wirtschaftsnaher Anwaltskanzleien und Unternehmensberatungen …

26.5.16 | Artikel: 970038
VoiP: Kommunikationsunternehmen kommuniziert nicht ...

«Niemals nicht erreichbar sein? Wir zeigen Ihnen wie das geht» - Mit diesem Slogan wirbt auf Twitter der Kommunikationsanbieter HFO Telekom aus Hof. Doch wie oft man tatsächlich nicht erreichbar ist oder welche Nettigkeiten sich das Unternehmen sonst noch gegenüber Geschäftskunden ausdenkt, zeigt unsere Geschichte. Das einzige was bislang ordentlich funktionierte waren die Lastschriften.…

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

30.5.16 | Artikel: 970041
Spezialdienste im Internet: Überholspur bleibt Überholspur

Die Telekom hat es schon wieder versucht. Ihr Deutschland-Chef warb am Wochenende für Spezialdienste im Internet. Also die, bei denen ein Anbieter (zum Beispiel für Onlinespiele) Geld an den Internetprovider (zum Beispiel die Telekom) zahlt …

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

2.8.16 | Artikel: 970067
Routergesetz: freie Wahl des Endgerätes

Am 1. August 2016 trat das «Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten»" und die damit einhergehenden Änderungen des Gesetzes über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Kraft. Die Praxis einiger Anbieter, die Zugangskennungen zum Anschluss eigener Endeinrichtungen zu verweigern, war Anlass für die Gesetzesnovelle.…