Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Datenschutz wird filmreif!

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Datenschutz wird filmreif!

03.11.15  12:15 | Artikel: 963210 | News-Artikel (e)

Datenschutz wird filmreif!Dokumentarfilm "DEMOCRACY - IM RAUSCH DER DATEN" startet am 7./8. November 2015 in Biberach und am 10. November 2015 in Stuttgart

Die europäische Datenschutzreform ist Filmstoff geworden. Wie der Landesbeauftragte für den Datenschutz, Jörg Klingbeil, mitteilte, kommt der Dokumentarfilm DEMOCRACY - IM RAUSCH DER DATEN im November in die deutschen Kinos.

Am 7./8. November 2015 wird der von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) geförderte Film im Rahmen der Biberacher Filmfestspiele gezeigt, am 10. November 2015 um 19.30 Uhr findet eine Premiere im Kino "Atelier am Bollwerk" in Stuttgart statt.

In dem Film eröffnet der Schweizer Regisseur David Bernet einen brisanten Einblick in den seit Anfang 2012 laufenden Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene und zeigt eine Handvoll Politiker bei dem Versuch, die Gesellschaft in der digitalen Welt vor den Gefahren von Big Data und Massenüberwachung zu schützen.

Die Zuschauer begleiten den grünen Europaabgeordneten und Verhandlungsführer Jan-Philipp Albrecht und EU-Justizkommissarin Viviane Reding bei dem schwierigen Kampf um ein neues europäisches Datenschutzrecht. Dabei treten mächtige Lobbyisten auf den Plan und versuchen Einfluss zu nehmen. Ob Bürgerrechte oder Wirtschaftsinteressen die Oberhand gewinnen, ist längst noch nicht ausgemacht.

Hierzu der Landesbeauftragte für den Datenschutz, Jörg Klingbeil:
"Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, findet derzeit in Brüssel ein beinhartes Ringen um den Datenschutz der Zukunft statt. Denn persönliche Daten der Bürgerinnen und Bürger sind das ‚neue Erdöl‘ des 21. Jahrhunderts und wecken die Begehrlichkeit vieler, die damit Geld verdienen wollen. Insofern kommt der Film genau zur rechten Zeit; die Verhandlungen zwischen EU-Parlament, EU-Ministerrat und EU-Kommission über das neue europäische Datenschutzgesetz befinden sich auf der Zielgeraden. Der Film zeigt auch eindrucksvoll, wie heute demokratische Gesetze entstehen und welchen Einflüssen die Parlamentarier dabei ausgesetzt sind. Der wirklich empfehlenswerte Film ist deshalb besonders für junge Menschen geeignet."


Nach Ansicht des Landesdatenschutzbeauftragten könne der Film im Hinblick auf das in den neuen Bildungsplänen vorgesehene Themenfeld "Informationelle Selbstbestimmung und Datenschutz" eine wertvolle Ergänzung des Schulunterrichts darstellen.



Hinweise:
Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) hat den Film als ein "dokumentarisches Meisterwerk" beurteilt und hat den Film mit dem Prädikat "besonders wertvoll"
ausgezeichnet. Informationen zum Film, begleitendes Schulmaterial und einen Trailer finden Sie unter www.democracy-film.de/#film.

Dort findet sich auch eine Liste mit den Terminen der einzelnen Filmvorstellungen.
Bei den Kinoterminen in Biberach und Stuttgart wird Regisseur David Bernet persönlich anwesend sein.





(Quelle: Jörg Klingbeil, LfD Baden-Württemberg)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Datenschutz | Gesellschaft | Film

Schlagworte:

Datenschutz (195) | Dokumentarfilm | DEMOCRACY - IM RAUSCH DER DATEN | Biberach | Stuttgart (12) | David Bernet | Gesetzgebungsprozess (2) | Bürgerrechte




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963210







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
4.8.16 | Artikel: 970071
PIRATEN: Fluggastdaten: Wir brauchen endlich sicheren Datenschutz

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern, zum Skandal um die öffentlich einsehbaren Fluggastdaten:…

30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
25.7.16 | Artikel: 970066
PIRATEN: Hände weg von der Anonymität im Netz - Vorgeschobene Argumente für die Totalüberwachung

«Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nach aktuellen Geschehnissen in seinen üblichen Reflex verfallen und fordert seine angeblichen "Allheilmittel" gegen Straftaten, Hetze, Attentätern und allerlei anderen Dingen.

3.8.16 | Artikel: 970070
Telekom-Umfrage: Internetnutzer wollen Datenhoheit zurück

Die Menschen trauen dem Schutz ihrer Daten im Internet nicht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung zur digitalen Selbstbestimmung, die das Cologne Center for ethics, rights, economics, and social sciences of health (ceres) unter Leitung von Prof.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
28.12.16 | Artikel: 970103
Unglaublich leichtsinnig: Wenn der elektronische Datenschutz unterschätzt wird

Bei dem Begriff Compliance denken die meisten Menschen an Korruptionsaffären, unlautere Geschäfte und Verwicklungen von Politik und Wirtschaft, die hierzulande eigentlich verpönt sind.

9.8.16 | Artikel: 970073
Peter Schaar: Soziale Netzwerke sind keine Hilfsorgane der Sicherheitsbehörden

Innenpolitiker verschiedener Parteien, Vertreter des Bundesinnenministeriums und der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz fordern dieser Tage einen verbesserten Zugriff auf Daten aus sozialen Netzwerken.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
13.8.16 | Artikel: 970079
Horrorlehrer von Vorgestern senden Rauchzeichen

Der Spiegel, mittlerweile für mich die BILD Zeitung als Zeitschrift lässt einen Lehrer über die bösen Smartphones herziehen und den Untergang der Bildung herbeisalbadern.

31.12.16 | Artikel: 970101
Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.