Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Netzsperren Dejavu Zensursula - PIRATEN fordern Löschen statt Sperren

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Netzsperren Dejavu Zensursula - PIRATEN fordern Löschen statt Sperren

29.11.15  12:00 | Artikel: 963296 | News-Artikel (e)

Netzsperren Dejavu Zensursula - PIRATEN fordern Löschen statt SperrenNach der Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) am Donnerstag können Internet-Zugangsanbieter zur Sperrung von Websites verpflichtet werden.

Die damalige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen scheiterte im Jahr 2009 bei dem Versuch, Netzsperren einzurichten. Sie hatte das Argument des Schutzes vor Kinderpornografie angeführt. In den Medien und quer durch die bundesdeutsche politische Landschaft führte das zu einem Aufschrei und der «Zensursula Debatte». Zwar sind die Hürden in der aktuellen Entscheidung hoch, die Piratenpartei hält das Vorgehen aber für genauso falsch.

Bei allem Respekt vor dem BGH: Ein Satz mit X – das wird wohl nix. Wenn die Richter meinen, deutsches Zivilrecht beispielsweise in Argentinien umsetzen zu können oder zu müssen, sind wir gespannt auf chinesisches Zivilrecht in Deutschland. Oder ganz einfach, nichts, was nicht jetzt schon möglich ist über Verbünde wie inhope zu löschen, wird möglich sein, zu sperren.

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern:

"Das ist nichts anderes als ein Versuch, Zensur salonfähig zu machen. Netzsperren haben immer den Beigeschmack einer politischen Verzweiflungstat. Schnell werden dann nicht nur potentiell strafbare, sondern auch kritische Inhalte gesperrt. Die Verantwortlichen wollen aus Unwillen oder Unfähigkeit die eigentlichen Ursachen eines Problems nicht angehen. Stattdessen sollen Zensurinfrastrukturen aufgebaut werden. Sind die erstmal installiert, werden zweifellos weitere Inhalte gesperrt. Die Sperrlisten entziehen sich üblicherweise einer unabhängigen demokratischen Kontrolle. Das ist vollkommen inakzeptabel!"





(Quelle: Piratenpartei Deutschland)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Gesellschaft | Datenschutz

Schlagworte:

Netzsperren (3) | Zensursula (2) | BGH (9) | Nicole Britz | Zensur (18)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963296







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.