Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

PIRATEN: Die Fluggastdatenrichtlinie, eine weitere untaugliche Maßnahme auf dem Weg in die Totalüberwachung

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










PIRATEN: Die Fluggastdatenrichtlinie, eine weitere untaugliche Maßnahme auf dem Weg in die Totalüberwachung

06.12.15  13:30 | Artikel: 963318 | News-Artikel (e)

PIRATEN: Die Fluggastdatenrichtlinie, eine weitere untaugliche Maßnahme auf dem Weg in die Totalüberwachung Die EU-Innenminister haben am Freitag in Brüssel im Rahmen der Fluggastdatenrichtlinie entschieden, dass sie Reisenden im innereuropäischen Flugverkehr immer mehr Daten abverlangen wollen. Die Piratenpartei Deutschland hält diese Maßnahmen für grundfalsch.

Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland:

»Wir fordern die deutschen Abgeordneten des Europaparlamentes auf, gegen diese Entscheidung zu stimmen. Hier werden weitere Freiheitsrechte unter dem Mäntelchen der vermeintlichen "Terrorabwehr" abgeschafft, Millionen Reisende unter Generalverdacht gestellt und durchleuchtet.

Die Terroranschläge der letzten Zeit wären durch diese kopflosen Maßnahmen genauso wenig verhindert worden wie die Pariser Terroranschläge durch die bereits praktizierte Vorratsdatenspeicherung. Fast alle Täter waren den Behörden vorab bekannt; die Ermittler haben in ihrer Arbeit schwere Fehler begangen.

Wir PIRATEN sind für gut ausgestattete Polizeiarbeit, die sich auf konkrete Ermittlungsarbeit konzentriert, aber gegen jegliche Totalüberwachung. Letzteres ist definitiv der falsche Weg. Eine Gesellschaft kann ihre Freiheit nicht dadurch bewahren, dass sie sie abschafft!«


Informationshintergrund:
Die EU-Innenminister haben am Freitag in Brüssel entschieden, dass Informationen wie Name, Adresse, Telefon- und Kreditkartennummer, E-Mail-Adresse und Reiseziel künftig über Flugpassagiere aus der EU gespeichert werden sollen. Im Rahmen der Fluggastdaten-Richtlinie sollen die sogenannten Passenger Name Records (PNR) von EU-Bürgen sechs Monate lang unter deren Klarnamen gespeichert werden und für weitere fünf Jahre unter Pseudonym ermittelbar sein.




(Quelle: Piratenpartei Deutschland | Stefan Körner)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Gesellschaft | Datenschutz | NSA

Schlagworte:

Fluggastdatenrichtlinie (3) | Datenschutz (151) | Totalüberwachung (5) | Brüssel (6) | Reisende (3) | Generalverdacht (3)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963318







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
20.12.16 | Artikel: 970097
Presseausweise auch für Blogger und nebenberufliche Journalisten ausstellen!

Die Innenminister und der Presserat haben vereinbart, dass künftig ein bundeseinheitlicher Presseausweis eingeführt und ausschließlich an volljährige, hauptberufliche Journalisten ausgegeben werden soll .

19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

22.6.17 | Artikel: 980017
Infografik zeigt, was welche Länder Ihnen (legal) online gestatten

Online-Zensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf für die Informationsfreiheit und den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte und Wissen. Die Infografik von vpnMentor der Online-Zensur zeigt auf …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
25.12.16 | Artikel: 970100
Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

4.8.17 | Artikel: 980021
Skala von A bis G macht Schluss mit A+++

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Zum 1.