Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Bonde: Neue Datenschutzregeln stärken Verbraucherrechte

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Bonde: Neue Datenschutzregeln stärken Verbraucherrechte

17.12.15  10:22 | Artikel: 963355 | News-Artikel (e)

Bonde: Neue Datenschutzregeln stärken Verbraucherrechte
Alexander Bonde
Minister für Ländlichen
Raum und Verbraucherschutz
Bild: bw.de
Nach vier Jahren Verhandlungen stehen die neuen Datenschutzregeln für Europa. Die derzeit geltenden Regeln sind aus dem Jahr 1995 und somit längst veraltet. Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung muss noch formal vom EU-Ministerrat und dem EU-Parlament abgesegnet werden. Die Regeln sollen ab dem Jahr 2018 gelten.

"Verbraucherinnen und Verbraucher wollen gerade im Netz die Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben. Dass Internet-Konzerne wie Facebook und Google ab 2018 ausdrücklich die Zustimmung zur Datennutzung einholen und ihre Produkte datenschutzfreundlich voreinstellen müssen, ist ein großer und längst überfälliger Schritt hin zu mehr Daten- und Verbraucherschutz im Netz", sagte Verbraucherminister
Alexander Bonde.

Die neuen europäischen Datenschutzregeln sehen neben einer ausdrücklichen Zustimmung zur Datennutzung unter anderem ein sogenanntes Recht auf Vergessenwerden, das heißt eine leichtere Löschung von Daten im Internet, sowie Datenportabilität, also die Mitnahme von Daten von einer Plattform zu einer anderen, vor. Dies ist aus Verbraucherschutzsicht zu begrüßen, so der Minister.

"Wichtig wird sein, die Einhaltung der neuen Datenschutzvorgaben konsequent zu prüfen und Datenschutzverstöße hart zu sanktionieren", sagte Bonde. Gerade die Internet-Konzerne aus den Vereinigten Staaten von Amerika hätten durch die Nichteinhaltung von Datenschutzregeln gewinnbringende Erkenntnisse aus sensiblen Nutzerdaten ziehen können – im Gegensatz zu deutschen Anbietern. "Daher ist es wichtig, dass endlich für alle Unternehmen, die Angebote für die europäischen Bürgerinnen und Bürger im Netz bereitstellen, die gleichen Regeln gelten", so der Minister.

Bei der Beobachtung und Beseitigung von Datenschutzverstößen seien auch Verbraucherorganisationen von großer Bedeutung. "Den Verbraucherorganisationen sind immer noch die Hände gebunden, datenschutzrechtliche Verstöße wirksam zu verfolgen. Es ist überfällig, die Klagebefugnis für Verbraucherverbände auf Datenschutz-Verstöße zu stärken. Entgegen unserer Forderungen im Bundesrat sehe ich im aktuellen Gesetzentwurf die Hürden für deren Tätigwerden als zu hoch an", sagte Bonde abschließend.




(Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Datenschutz | Gesellschaft | Verbraucher | international

Schlagworte:

Alexander Bonde (7) | Datenschutz-Grundverordnung (2) | Europa (74) | Betroffene (5)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@963355







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.7.16 | Artikel: 970066
PIRATEN: Hände weg von der Anonymität im Netz - Vorgeschobene Argumente für die Totalüberwachung

«Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nach aktuellen Geschehnissen in seinen üblichen Reflex verfallen und fordert seine angeblichen "Allheilmittel" gegen Straftaten, Hetze, Attentätern und allerlei anderen Dingen.

4.8.16 | Artikel: 970071
PIRATEN: Fluggastdaten: Wir brauchen endlich sicheren Datenschutz

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern, zum Skandal um die öffentlich einsehbaren Fluggastdaten:…

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
28.12.16 | Artikel: 970103
Unglaublich leichtsinnig: Wenn der elektronische Datenschutz unterschätzt wird

Bei dem Begriff Compliance denken die meisten Menschen an Korruptionsaffären, unlautere Geschäfte und Verwicklungen von Politik und Wirtschaft, die hierzulande eigentlich verpönt sind.

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.