Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

28.09.16  08:30 | Artikel: 970084 | News-Artikel (e)

Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter StromIm Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

Für den Transport des Stroms müssen gigantische Stromautobahnen gebaut werden. Das kommt endlich voran, nachdem die Netzbetreiber Korridore für die Trassen vorgelegt haben. Sie werden jetzt mit den betroffenen Bürgern diskutiert.

Das zeigt: Betreiber und Politik haben gelernt, dass sie nur mit einer frühzeitigen Beteiligung für die nötige Akzeptanz sorgen können. Dabei sind sie ihnen weit entgegengekommen mit dem Versprechen, die Kabel nach Möglichkeit unter der Erde zu verlegen. Das sollte manche Ängste verringern, ob vor Strahlung oder vor hässlichen Strommasten.

Allen Betroffenen wird man es nie recht machen können, schon weil auch Erdkabel Nachteile haben. Erst einmal müssen große Kanäle gebuddelt und zumindest durch Wälder Schneisen geschlagen werden.

Zwei Dinge sollten Betroffene bedenken, die überlegen, ob und wie sie die Leitungen noch verhindern können: Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose. Irgendwie muss er transportiert werden, und das in großen Mengen.

Zudem kosten die Erdverkabelung und die Zeitverzögerung alle Stromverbraucher viel Geld. Das trifft gerade Geringverdiener. Auch die Belastbarkeit dieser Bürger hat Grenzen.




(Quelle: Südwest Presse)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Netze | Strommarkt

Schlagworte:

Energienetz (6) | Ökostrom (58) | Stromautobahnen (3) | Strommasten (3) | Kabel (6)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@970084







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55