Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Firefox-Addon Collusion, Datenschutz & Website-Tracking

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Firefox-Addon Collusion, Datenschutz & Website-Tracking

13.07.11  06:30 | Artikel: 953195 | News-Artikel (Red)

Firefox-Addon Collusion, Datenschutz & Website-TrackingWebsite-Tracking wird immer beliebter. Je mehr man über Kunden, Käufer oder konkrete Personen erfahren kann, desto gezielter lässt sich personalisierte Werbung im Netz anbringen. Collusion macht diese versteckten Verknüpfungen jetzt sichtbar und zeigt, wie Werbenetzwerke zusammengehören.

Auf nahezu jeder kommerziellen Seite wird ein User mit Werbebannern oder Angeboten zugeschüttet. Große Anbieter wie Amazon speichern das Nutzerverhalten seiner Besucher in Cookies. Sucht man öfters nach Babysocken und Sportbekleidung, so werden beim nächsten Besuch entsprechende Angebote und Werbeflächen angezeigt.

Allerdings bleiben diese Informationen nicht nur auf eine Website beschränkt. Professionelle Firmen vermarkten diese Art der personalisierten Werbung gezielt. Dabei spielen dann nicht nur die Suchbegriffe von Amazon eine Rolle, sondern womöglich auch noch die von einem Reiseanbieter, einem Sportartikelhersteller, dem Supermarkt von nebenan und ein paar anderen Seiten, die man oft besucht. Der daraus berechnete Mittelwert blendet dann genau die Art von Werbung ein, die für den User interessant ist.

Eigentlich eine tolle Sache. Andererseits möchte man als Kunde vielleicht nicht die Information über die eigene Zahlungsart einem anderen Shop zur Verfügung stellen.
So gesehen ist das Ganze datenschutzrechtlich ziemlich bedenklich.

Mozilla-Mitarbeiter Atul Varma hat jetzt ein kostenloses Addon für Firefox entwickelt, das solche Praktiken grafisch darstellen kann.

Ruft man das Tool nach der Installation auf, so wird man als erstes mit dem englischen Zitat "If you're not paying for something, you're not the customer; you're the product being sold." (Wenn Du für etwas nicht bezahlst, bist Du nicht der Kunde, sondern das Produkt) begrüßt.

Ruft man dann verschiedene Websites auf, so werden diese mit roten und grauen Punkten, die in Verbindung zueinander stehen, sternförmig visualisiert. Jeder einzelne Punkt steht dabei für eine Webadresse und weitere Informationen erhält man beim anklicken einzelner Punkte.

Wer mehr über Werbenetzwerke und Website-Tracking erfahren möchte, sollte dieses Tool ausprobieren.

Proteus Solutions News: Screenshot Collusion




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Datenschutz | Software

Schlagworte:

Datenschutz (186) | Firefox (10) | Plugin (4) | Website-Tracking (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953195







© by Proteus Solutions GbR 2016


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
7.10.15 | Artikel: 963139
Kommentar: Schurkenstaat enttäuscht über EuGH-Urteil

Da gibt es ein Land auf der anderen Seite des großen Teichs, das bespitzelt die eigenen Bürger, die Europäer und so ziemlich den Rest der Welt …

7.10.15 | Artikel: 963130
EuGH: Safe Harbor gekippt

Der EuGH hat am 06.10.2015 in der Rechtssache C-362/14 die Safe Harbor Principles gekippt und die Befugnisse der nationalen Datenschutzaufsichtsbehörden gestärkt.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
7.10.15 | Artikel: 963133
Facebook-Urteil: PIRATEN fordern Stopp des geplanten Datenübereinkommens mit den USA

Der Bundesvorsitzende der Piratenpartei Stefan Körner begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs im Fall Facebook als "großen Schritt für die Freiheit und den Schutz der Privatsphäre".

28.10.15 | Artikel: 963194
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Holger Schellkopf zu Roaming und Netzneutralität

Der Plan ist aufgegangen. Nachdem EU-Kommission, allen voran der unfassbar fehl besetzte Digital-Kommissar Günther Oettinger, und Ministerrat gespürt haben …

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
30.5.16 | Artikel: 970041
Spezialdienste im Internet: Überholspur bleibt Überholspur

Die Telekom hat es schon wieder versucht. Ihr Deutschland-Chef warb am Wochenende für Spezialdienste im Internet. Also die, bei denen ein Anbieter (zum Beispiel für Onlinespiele) Geld an den Internetprovider (zum Beispiel die Telekom) zahlt …

19.1.16 | Artikel: 970016
Deutsche trauen Internetanbietern nicht

Nur 19 Prozent der erwachsenen Deutschen vertrauen Internetanbietern bezüglich des sorgsamen Umgangs mit ihren persönlichen Daten.…

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
17.12.15 | Artikel: 963360
WAZ: Umzingelt von Reklame

Werbung umzingelt uns Verbraucher inzwischen von allen Seiten: Vom Hemdkragen des Fußball-Bundestrainers, über «Störer» auf Internetseiten bis hin zu Dauerwerbesendungen im Fernsehen gibt es kaum noch Plätze …

17.12.15 | Artikel: 963359
Bundesgerichtshof zur Zulässigkeit sogenannter «No-Reply» Bestätigungsmails mit Werbezusätzen

Der unter anderem für das Recht der unerlaubten Handlungen zuständige VI. Zivilsenat hat am Mittwoch entschieden, dass gegen den erklärten Willen eines Verbrauchers übersandte E-Mail Schreiben mit werblichem Inhalt eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts darstellen.…